• Rupertsberger Hildegard-Gesellschaft
  • Rupertsberger Hildegard-Gesellschaft

Selbstverständnis

der Rupertsberger Hildegard-Gesellschaft e.V.

Die Rupertsberger Hildegard-Gesellschaft Bingen e.V. wurde am 11.03.2009 mit sieben Personen als gemeinnütziger Verein gegründet. Mit der Gründungsveranstaltung am 23. April 2010 hat sich der Verein der breiten Öffentlichkeit vorgestellt.

Ziel des gemeinnützigen Vereins ist es, das reiche Erbe der heiligen Hildegard von Bingen, die seit dem Jahr 1150 bis zu Ihrem Tod auf dem Rupertsberg dem heutigen Bingen-Bingerbrück lebte, von ihrer Hauptwirkungsstätte aus zu pflegen und zu bewahren. Gleichzeitig ist es ein weiteres Ziel des Vereins, die Botschaft Hildegards Menschen heute vom Wirkungsort Rupertsberg her zugänglich zu machen und zu erschließen.

Weiter ist der Rupertsberg mit dem Rupertsberger Gewölbe für den Verein ein historisch und geistlich bedeutender Ort. Der Rupertsberg wird von der Hildegard-Gesellschaft als ein Ort der geistigen und geistlichen Begegnung mit Leben erfüllt. Dazu tragen die zahlreichen Veranstaltungen, die von der Rupertsberger Hildegard-Gesellschaft verantwortet werden, bei. Der Rupertsberger Hildegard-Gesellschaft Bingen e.V. ist es dabei wichtig, die Kooperation mit der Stadt Bingen, der kath. Pfarrgemeinde Bingerbrück und den anderen Hildegard-Interessierten,  zu suchen und zu pflegen.

Der Rupertsberg ist, auch wenn nur noch wenige Reste des ehemaligen Klosters der heiligen Hildegard vorhanden sind, für Menschen aus unterschiedlichsten Regionen der Welt wie auch für Menschen unterschiedlicher Konfessionen nach wie vor ein wichtiger spiritueller Ort, den sie gerne aufsuchen. Die Rupertsberger Hildegard-Gesellschaft trägt durch ihre Arbeit dazu bei, dass Menschen sich an diesem bedeutenden Wirkungsort Hildegards mit Themen dieser großen Frau zusammen mit anderen Menschen auseinander setzen können. Die Räume des Rupertsberger Gewölbes, die sich im unterirdischen Bereich des ehemaligen Klosterareals befinden, wurden im Juli 2009 am Rupertsberg 16, 55411 Bingen-Bingerbrück für die inhaltliche Arbeit angemietet.